Fotografie-Workshop

Heutzutage reicht es nicht, einfach nur Fotos zu machen, um aus der Masse herauszustehen. Man muss sich weiterbilden und Fotos nicht nur machen, sondern sie regelrecht konstruieren.

Ohne Zweifel muss man immer Neues lernen, mit Menschen in Kontakt stehen, die Ahnung haben und auf dem neusten Stand sind. Durch Workshops konnte ich mein Wissen über verschiedene Techniken ausbauen und Details erlernen, die mit den neuartigen Ausrüstungen machbar sind. Außerdem lernte ich die unterschiedlichen Kriterien der Fotografen aus aller Welt kennen.

Einer dieser Workshops, der mich in meinem Beruf stark geprägt hat, ist der, an dem ich in Venedig, Italien mit Joe McNally teilnahm.  Dort lernte ich die Wunder kennen, die man mit der Ausrüstung von Nikon vollbringen kann. Und das im wunderschönen Italien, mit all dem, was Italien zu bieten hat.

Genauso wichtig für mich war die Teilnahme an dem dreitägigen Workshop FoodFotoFestival in Tarragona, Spanien. Ich traf nicht nur andere Fotografen, die genauso verrückt nach der Fotografie sind wie ich, sondern ich durfte auch die außergewöhnliche katalanische Küche kennenlernen. Ein anderes Highlight dieses Workshops war der Kontakt mit Petra Tierry von Stockfood, mit denen ich bis heute zusammenarbeite. Mit Milch zu arbeiten – ja, Sie lesen richtig – Models mit Milch zu bekleiden, war ein Projekt, das mich wie kaum ein anderes fasziniert hat. Dieses Projekt führte mich nach Frankfurt, Deutschland zu Aurum Light, um genauer zu sein zu Jaroslav Wieczorkiewicz. Dies war ein sehr experimenteller Workshop, der viel Arbeit am Computer beinhaltete.

Eigentlich nehme ich von allen Workshops etwas mit nach Hause, bei den einen mehr und den anderen weniger, aber alle haben gemeinsam, dass ich danach einen Haufen neuer Freunde habe.


Hoy en día el simple hecho de tomar fotografías no es suficiente para sobresalir en el mercado, hay que seguir estudiando y “hacer” muchas fotografías, no solamente tomar sino construir.

Sin duda alguna hay que seguir estudiando, mantenerse en contacto con la gente que sabe y que se mantiene actualizada, obviamente tomar workshops me ha permitido profundizar en las diferentes técnicas y conocer más a detalles lo que los nuevos equipos pueden lograr y bueno también los diversos criterios de fotógrafos de diversas partes del mundo.

Uno de los talleres que han marcado mi vida como profesional es el que tomé en Venecia, Italia con Joe McNally, donde conocí y aprendí las maravillas que se pueden lograr con los equipos Nikon, todo esto en el hermoso contexto que la “Bella Italia” ofrece.

Tan importante como Venecia fué mi partiipación en el taller en Tarragona, España, FoodPhotoFestival. Taller que duró tres días donde además de conocer a otros fotógrafos tan locos por la fotografía de alimentos como yo, pude realmente deleitarme de la extraordinaria comida catalana. Otro de los grandes Highlights de este taller fué el haber hecho el contacto con Petra Tierry de Stockfood, con quienes hasta el día de hoy sigo colaborando.
Trabajar con leche, si, leíste bien, vestir a las modelos con leche fué un proyecto con el que me divertí como pocas veces. Esta vez fué en Frankfurt, Alemania con Aurum Light, con Jaroslav Wieczorkiewicz para ser más preciso un workshop muy experimental donde también mucha técnica en computadora fué requerida.

Bueno la verdad es que en todos los Workshops siempre me llevo algo a casa en unos más en otros menos pero siempre llego a casa con un monton de amigos nuevos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.